Übungsbibliothek

In unserer Trainingsbibliothek haben wir für Euch die verschiedenen Übungen aus den Trainingsplänen visualisiert. Anhand den Oberbegriffen könnt Ihr euch einen groben Überblick verschaffen und somit leichter die verschiedenen Übungen finden.

Liegestützposition
Wichtig hierbei:
– der Fuß wird in einer fließenden Bewegung neben die Hand gesetzt
– erst wenn der Fuß steht, wird die Hand gelöst
– der Körper faltet sich auf, der Blick geht gen Decke und der Arm wird gestreckt
Wichtig hierbei:
– der Körper bleibt während der Rotation gerade
– die Körperspannung muss gehalten werden
– Arm und Bein werden in der Endstellung gestreckt
Wichtig hierbei:
– der Fuß wird in einer fließenden Bewegung neben die Hand gesetzt
– der Körper geht in einer fließenden Bewegung nach vorn
– Bein und Arm werden in der Endstellung gestreckt
– während der Übung ist auf die Körperspannung zu achten
Wichtig hierbei:
– der Körper bleibt während des Übergangs in den Unterarmstütz gerade
– während der Bewegung in den Unterarmstütz rotiert die Handfläche nach oben
– die Füße bleiben während der Übung still
Vierfüßlerstand
Wichtig hierbei:
– der Körper und das gestreckte Bein bilden eine Linie
– der Kopf bleibt gerade
– das gewinkelte Bein bleibt im rechten Winkel
– die Stützhand liegt flach auf dem Boden auf
Wichtig hierbei:
– der Arm und das gestreckte Bein bilden eine Linie
– der Kopf bleibt gerade
– das gewinkelte Bein bleibt im rechten Winkel
– die Stützhand liegt flach auf dem Boden auf
Wichtig hierbei:
– die Knie bleiben knapp über dem Boden
– die Arme bleiben durchgestreckt
– der Rücken bleibt gerade
liegende Ausgangsposition
Wichtig hierbei:
– die Beine bleiben zusammen
– die Hände liegen locker neben dem Körper/über dem Kopf/schräg neben dem Körper, sie bleiben jeweils gestreckt
– die Beine werden parallel angehoben und gehalten
Wichtig hierbei:
– die Füße werden in einer fließenden Bewegung hinter den Kopf gebracht
– die Fußspitzen berühren den Boden
– die Füße bleiben zusammen
– die ganze Übung wird als fließende Übung durchgeführt
Wichtig hierbei:
– die Hüfte wird mit angehoben und hat keinen Kontakt zum Boden
– die Beine bleiben gestreckt
– die Bewegung der Handspitzen zum Fuß erfolgen aus dem unteren Bauchmuskel
Wichtig hierbei:
– Arme und Beine bleiben durchgestreckt
– der Kopf wird nur leicht mit angehoben
– auch die Knie werden mit angehoben und bleiben nicht auf dem Boden liegen
Wichtig hierbei:
– die Arme bleiben gestreckt
– das Bein, welches liegen bleibt, bleibt statisch
– das Knie wird nur auf Hüfthöhe gezogen
– das zu bewegende Bein bleibt permanent in der Luft und wird nicht abgesetzt
Bauchlage
Wichtig hierbei:
– die Arme bleiben nach vorn gestreckt
– das Untere Bein steht auf der Fußspitze
– beide Beine bleiben durchgestreckt
– die Fußspitze des Beweglichen Beines berührt nur mit der Zehenspitze den Boden, wird aber nicht abgelegt
Wichtig hierbei:
– die Arme bleiben nach vorne gestreckt
– der Kopf bleibt zwischen den Armen
– die Arme bleiben gestreckt, die Knie werden mit angehoben
– die Kraulbewegung kommt aus der Hüfte
Wichtig hierbei:
– die Handflächen drehen nach oben
– der Körper bildet eine Linie
– wir stehen auf den Fußspitzen
aus dem Stand
Wichtig hierbei:
– Ausgangsposition ist eine seitliche Beindehnung, beide Hände liegen flach auf dem Boden auf
– auch beim Sprungwechsel verlassen die Hände ihre Position nicht
– der äußere Fuß setzt immer auf der ganzen Fußsohle auf
Wichtig hierbei:
– die Übung beginnt immer mit einem nach oben gestreckten Arm, welcher dann zum entgegengesetzten Fuß geht
– eie Übung endet im Stand, mit beiden Händen in der Hüfte
Wichtig hierbei:
– Hände und Füße bleiben jeweils zusammen
– die Übung ist eine fließende Bewegung
– der Rücken bleibt gerade
Wichtig hierbei:
– die Beine bleiben durchgestreckt
– mit den Händen wird in kleinen Schritten nach vorne gelaufen
– bei der Liegestütz bleiben die Hände nah am Körper
Kniebeuge
Wichtig hierbei:
– der Rücken bleibt gerade
– die Kniebeuge endet am tiefstmöglichen Punkt
– die Füße bleiben auf der ganzen Sohle auf dem Boden
Wichtig hierbei:
– die Arme bilden abgestreckt eine Linie
– der Rücken bleibt gerade
– das Knie wird zum Ellenbogen hochgezogen, nicht andersherum
Wichtig hierbei:
– im ersten Schritt eine breitbeinige tiefe Kniebeuge, beide Hände liegen am tiefsten Punkt flach auf dem Boden auf
– beim zweiten Mal mit den Händen auf dem Boden, gehen die Beine nacheinander in eine Liegestützposition
– es folgt eine Trizepsliegestütz
– anschließend gehen die Beine wieder nacheinander neben die Hände und es folgt die Aufwärtskniebeuge